Der neue Prediger

01.09.2019 – Grund zum Feiern hatte am letzten Sonntag die Chrischona-Gemeinde Mattwil: In einem fröhlichen und abwechslungsreichem Gottesdienst wurde die neue Pastorenfamilie Beat und Nadine Müller mit ihrem Sohn Silas willkommen geheissen.

Beat Müller, Nadine Müller-Maag, Christian Haslebacher


Der blumengeschmückte Gottesdienstraum war bis auf den letzten Platz besetzt. Gemeindeglieder und Gäste wollten sich diesen feierlichen Moment nicht entgehen lassen. Nach einem mitreissenden Eingangssong, gestaltet von jungen Musikern, begrüsste die Moderatorin Tabitha Messerli, Mitglied der Gemeindeleitung, die Anwesenden.
Besonders herzlich willkommen heisst sie die «Hauptdarsteller», Beat Müller und dessen Familie.
Mit einem Lied der Kinder aus dem Kidstreff, Grussworte von Reto Gloor (Vertreter Evangelische Allianz Sulgen und Umgebung) und Peter Brühlmann (Vertreter der politischen Gemeinde Birwinken) wurde der Gottesdienst zusätzlich unterstrichen.
Nach einigen besinnlichen Liedern folgte die Einsetzungspredigt von Christian Haslebacher, Vorsitzender des Verbands Chrischona-Gemeinden Schweiz. Nach einem musikalischen Stück stellten sich Beat und Nadine Müller anhand von kreativen Gegenständen gleich selbst vor, teilten ihren Herzschlag und ihre Lieblingsbibelverse, die sie momentan gerade begleiten. Anschliessend setzte Christian Haslebacher zusammen mit den Ältesten die beiden offiziell in ihr Amt ein und sie wurden mit Gebet unter Gottes Segen gestellt. Die gesamte Gemeindeleitung überreichte den beiden ein kreatives Geschenk im Rahmen von Gartenutensilien mit persönlichen Wünschen für ihren Dienst. Mit der ersten Amtshandlung von Beat Müller sprach er das Segensgebet und nach dem Ausgangsstück „Offnigs Land“ wurden der herzliche Gottesdienst abgeschlossen und alle durften sich an die festlich gedeckten Tische setzen und ein feines Mittagessen geniessen. Mit einem wunderbaren Dessertbuffet wurde der Festtag abgerundet.

Glückliches Ende der Wartezeit

Geduld und Vertrauen musste die Gemeinde haben. Nach der Verabschiedung von Prediger Gotthard Sagmeister (neu Pastor der Chrischona-Gemeinde Marthalen) im Januar dieses Jahres musste die Gemeinde bis jetzt ohne Prediger auskommen. Dies bedeutete, dass die Gemeindeleitung stärker gefordert war, insbesondere in den administrativen Belangen. Die Predigtdienste konnten mit verschiedenen Predigern und Laienpredigern vollständig abgedeckt werden.
Die Freude war spürbar, als mit Beat und Nadine Müller zwei junge, dynamische Personen „frisch ab Press“ den Ruf nach Mattwil annahmen. Sie kommen beide aus dem zürcherischen Glattfelden. Beat war erst im handwerklichen Bereich als Schreiner tätig und Nadine als Polygrafin, bevor sie ihre theologische Ausbildung auf St. Chrischona bei Basel antraten.
Die aufgeschlossenen Müllers bewohnen das Predigerhaus an der Dorfstrasse 33 und freuen sich so Mattwil von innenheraus kennen und schätzen zu lernen.